Übergang Grundschule – Gymnasium

Aufnahmeverfahren 2020 – Frankfurt, 6. Feb. 2020

Seit einigen Jahren haben wir nur Viertklässlerinnen und -klässler aufgenommen, für die die Helmholtzschule ERSTWUNSCH-SCHULE war. Voraussichtlich wird das auch in diesem Jahr so sein. Deshalb: Erstwunschschule = Helmholtzschule. Wir wünschen uns neben dem Erstwunsch ausschließlich Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern, die von der Grundschule eine EMPFEHLUNG FÜRS GYMNASIUM bekommen haben.

Für die Begründung des Schulwunsches etc. ist ausschließlich das Feld „Anmerkungen“ im Anmeldeformular zu verwenden. Weisen Sie hier ggf. auf ein Geschwisterkind hin. Wohnortnähe und Präferenz für ein Profil dürfen wir nicht berücksichtigen. Verzichten Sie bitte auch auf das Übersenden von Mappen, Lebensläufe, Arbeitsproben, Zeugnisse o. ä., da diese bei der Auswahlentscheidung ebenfalls nicht berücksichtigt werden dürfen. Für die Begründung eines Härtefalls können ggf. die Unterlagen des Gesundheitsamtes beigelegt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch Auswahl- und Kennenlerngespräche nicht geführt werden dürfen.

Die tatsächliche Aufnahme erfolgt dann in folgenden Schritten:

Zuerst berücksichtigen wir Kinder, für die die im Hessischen Schulgesetz (HSchG) genannten Ausnahmen zutreffen. In der Vergangenheit hatte das für die Helmholtzschule faktisch keine Auswirkungen, auch weil an der Helmholtzschule nur Englisch als erste Fremdsprache angeboten wird und die Helmholtzschule beim Kultusministerium keine besonderen Schwerpunkte hat bestätigen lassen.

Nach Berücksichtigung des §70 HSchG nehmen wir prioritär Geschwisterkinder auf. Das sind Viertklässlerinnen und -klässler, deren Geschwister an der Helmholtzschule in den Jahrgängen 5 bis einschließlich E-Phase unterrichtet werden. Die Berücksichtigung von Kindern als Geschwisterkind, deren Geschwister in der Q-Phase sind, ist uns untersagt. Als Geschwisterkind gilt bei Zwillingen auch das zweite Kind, wenn das erste eine Zusage erhalten hat bzw. im Losverfahren einen Platz zugewiesen bekam.

Weitere schuleigene Aufnahmekriterien dürfen dann nicht angewendet werden.

Alle weiteren Plätze werden im Losverfahren vergeben.

Beim Auslosen werden alle Bewerberinnen und Bewerber durchgelost, so dass von vornherein eine Warteliste besteht, die bis Ende der Sommerferien 2020 Gültigkeit besitzt. Sollte während des laufenden Aufnahmeverfahrens dann noch ein Schulplatz frei werden, werden die Eltern informiert, dessen Kind den ersten Platz auf der Warteliste innehat. Sie müssen diesbezüglich nicht aktiv werden.

Lediglich für den Fall, dass wir weniger als 116 Erstwünsche haben, können wir allen Kindern einen Schulplatz an der Helmholtzschule anbieten.

Gerrit Ulmke, Schulleiter