Das Fach Ethik wird an der Helmholtzschule von der fünften Klasse bis zur Oberstufe in zwei Wochenstunden unterrichtet. Es ist offen für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht den evangelischen oder katholischen Religionsunterricht besuchen wollen. Interesse an ethischen Fragestellungen bezogen auf die Inhaltsfelder und Offenheit gegenüber verschiedenen Positionen, sowie die Bereitschaft, diese Positionen zu untersuchen und sich dazu zu verhalten, bilden eine gute Ausgangsbasis für die Entscheidung zum Fach.

Der kompetenzorientierte Unterricht in dem Fach nimmt, als Spiralcurriculum angelegt, acht Inhaltsfelder auf Basis philosophisch-ethischer Fragestellungen in den Blick:

 

Ethik

Das Ziel des Faches besteht vor dem Hintergrund der Kompetenzen und Inhaltsfelder darin, die Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, sich nach der Auseinandersetzung mit individuell, gesellschaftlich und ideengeschichtlich relevanten Fragestellungen eine eigene Position dazu zu bilden, um so Auskunft über eigene Gedanken und Werte in Bezug auf das gesellschaftliche Zusammenleben geben zu können bzw. sich damit in gesellschaftlichen Kontexten verorten zu können.

Aktuell wird das Fach Ethik an der Helmholtzschule von drei Lehrerinnen, einem Lehrer und einem Referendar unterrichtet. Mit den Fachbereichen Evangelische und Katholische Religion finden ein regelmäßiger Austausch und teilweise auch Unterrichtskooperationen statt.

 

Besondere SchülerInnen-Leistungen